You are not logged in.

  • Login

Markus

Intermediate

  • "Markus" started this thread

Posts: 296

Location: Pforzheim

Occupation: IT-Systemelektroniker

  • Send private message

1

Friday, October 29th 2004, 9:37pm

Puschel ist umgezogen!

Hallo,

ich habe heute morgen nicht schlecht gestaunt! Die ganze Zeit hat unser Puschel im oberen Häuschen geschlafen und seine Nüsschen gesammelt. Das ging sogar so weit, dass nachts nachdem er sich ins Häuschen gequetscht hat die Nüsse wieder runtergefallen sind. Und heute morgen - er bekommt seine üblichen Nüsschen morgens, beim aufstehen hab ich dann zufällig in die Öffnung des Häuschens geschaut - leer! Habe dann noch mal genauer nachgeschaut, nichts mehr drin. Er ist also tatsächlich mit dem ganzen Hausstand nach unten umgezogen.

Ich habe Ihm dann noch etwas Nistmaterial in die Gitter gehängt und dann nach ein paar Minuten wieder nach ihm geschaut - auch nichts mehr da. Also, nach anfänglichen Schwierigkeiten (was soll ich mit dem Nistmaterial?) hat er das nun auch kapiert :-) .

Gruß Markus

2

Tuesday, November 2nd 2004, 9:11am

Hallo!

Im Herbst wird auch mehr Wert auf sowas gelegt. Hörnchen wills schließlich schön warm und weich bei der Winterruhe haben.

3

Tuesday, November 9th 2004, 8:40am

Schön Weich und Warm ja, aber Winterruhe ist unserer kleinen einfach zu öde. Sie macht nicht mal mehr ansatzweise eine.
Ihre Vorgängerin hingegen war oft Wochenlang nicht zu sehen.

Das Verhalten ist wohl sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Als psychisches "Polster" braucht Zumpi allerdings im Winter mindesten 1 kg Nüsschen in Ihrer Wohnhöhle. Mir ist manchmal schleierhaft, wie sie selbst da noch reinpasst ;)

4

Tuesday, November 9th 2004, 9:16am

Das kenn ich. Sammys Häuschendeckel steht ein Stückweit offen. Manchmal hat er den Eingang so zugestopft, daß er aus diesem Spalt klettert. Keine Ahnung, wie er durch den eigentlichen Eingang überhaupt passt.
Wenn es ihm zu warm im Zimmer ist, schläft er in der Hängematte. Dann ist er auch eher bereit mal für ein paar Minuten wach zu werden. Meist kommt er nur kurz um zu bunkern oder sich zu erleichtern. Manchmal bleibt er auch lange genug auf, um uns anzumeckern. Hoffe, er wird im Frühjahr wieder ein liebes Hörnchen.