You are not logged in.

  • Login

1

Monday, December 1st 2003, 12:56pm

Paarhaltung bei Streifenhörnchen

Hallo!

War gerade mal wieder bei www.streifi-forum.de und habe gelesen, daß sich 3 Streifis nach 5 Jahren des Zusammenlebens gebissen haben. 2 haben nicht überlebt.
Sowas ist kein Einzelfall und gerade im Herbst ist eine kritische Zeit. Die erste kritische Zeit ist das Einsetzen der Geschlechtsreife. Aber auch danach kann es jederzeit ganz plötzlich Ärger geben.
Ich für mich habe beschlossen auf Paarhaltung zu verzichten. Möchte kein totgebissenes Hörnchen. Ist schon schlimm genug, wenn eines durch Krankheit oder Alter stirbt.
Genausowenig werde ich ein zweites Hörnchen im gleichen Zimmer halten, da ich von meinem (bzw. der Vorbesitzerin) weiß, daß Sammy sich bloß ärgert. Diesen Streß möchte ich ihm nicht aussetzen. Andere reagieren weniger heftig auf einen Konkurrenten im gleichen Zimmer.
So, mal eine grundlegende und wichtige Info über Streifenhörnchen.
Gruß
Christine

2

Tuesday, December 2nd 2003, 9:03am

Hi Christine,

wie Du ja weißt haben wir nun ein Paar zusammensitzen. Was ich bemerkt habe, dass sie total trollig schmusen können, aber den nötigen Raum brauchen, um sich bei Streitereien aus dem Weg zu gehen. Es macht auch durchaus Sinn zwei Futternäpfe aufzustellen, damit es hier keine Reibereien geben kann.
Sollte es Probleme geben, müssen wir sie natürlich trennen.

Beide sind auch bereits Geschlechtsreif.
Es gibt wohl noch kein Patentrezept, was die Paarhaltung betrifft. Was meinen die anderen dazu?

Gruß
Alexander

3

Tuesday, February 10th 2004, 9:30pm

Paarhaltung

Moin !

Das Problem mit der Paarhaltung ist meist die Beschränktheit der Volieren.

Ich hielt und 'züchtete' vor einigen jahren noch Streifenhörnchen und hielt sie die ersten drei-5 Monate im Haus um sie zu zähmen, danach in Aussenvolieren mit Möglichkeit in die Hauskäfige zu gelangen, diese Aussenvolieren waren 2,5x1x2,3m. Ich habe sie dann mit der Geschlechtsreife nacheinander in die gemeinsame grosse Voliere(8x2x2m) gesetzt, wo sie 1,5m tiefe Gangsysteme anlegen konnten. Ich hatte nie Probleme mit Beissereien/Verhaltensauffälligkeiten etc.

Darüber hinaus liess zwar der Grad der Zähmung nach, dennoch waren sie bereit Futter aus der Hand zu nehmen.

Das Problem der Paarhaltung ist wohl in den oft zu keinen Käfigen zu sehen. Bekannte die wesentlich kleinere Käfige nutzen hatten wesentlich mehr Probleme mit ihren Hörnchen.

Boris;

4

Friday, February 13th 2004, 1:35pm

Hi!

Geb Dir recht Boris. Habe ich das nicht auch an anderer Stelle geschrieben? Grübel.
Wieviele hattest Du zusammen in einer Voliere? Mit wievielen Häuschen?

5

Friday, February 13th 2004, 10:14pm

Paarhaltung

Moin !

Danke!!
In den kleinen Volieren hatte ich zuerst nur Einzeltiere und in der grossen dann auch ein Paar bzw. Paar mit Jungtieren. In den kleinen Volieren hatte ich später auch für kurze Zeit ein Weibchen mit den Jungen.

In den Volieren waren 2 Häuschen, doch haben sie sich meist eingegraben und in den kleinen Käfigen haben sie auch die Häuschen gut angenommen.

Boris;

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests